Die Herrschenden

 

Dass die Herrschenden andere gerne knechten, leuchtet mir ein.

Dass die Geknechteten sich lieber knechten lassen als sich zu erheben, will mir nicht in den Sinn.

Dass die Herrschenden uns einreden,
Aufrüstung sei die einzig wahre Waffe gegen den Krieg, kann ich verstehen.

Dass wir es glauben, will mir nicht in den Sinn.

Das die Herrschenden Geld raffen wollen, ist ihr Natur.

Dass wir es ihnen gestatten, erzürnt mich.

Ob ich mit Marxisten spreche oder Kapitalisten, Christen oder Islamisten, Biedermännern oder Großkotzen – fast alle sind der Meinung, dass ein Gewaltmonopol unerläßlich sei.

Dass die Gewalttäter ihr Monopol haben wollen, leuchtet mir ein.

Dass ihre Opfer ihnen auch noch zujubeln, macht mich wütend.

 

Konstantin Wecker auf der CD "Utopia"